Header image  
 
  

 
 
 

 

Statusmeldung: Im Moment sind wir viel unterwegs...  :-)
Nur wie lange noch? :-(

Zitat: "Sogar mit dem letzten Tropfen Sprit kann man noch Gas geben..."
Dieser Spruch aus Andreas Eschbach´s Buch "Ausgebrannt" geht mir nicht mehr aus dem Kopf.
Ich kann nur jedem empfehlen sich dieses Buch zu kaufen, wir haben es als Hörbuch und auf einer unserer Reisen gehört und waren begeistert und verängstigt zugleich.
Wir waren bestürzt über die beschriebenen und ausufernden Folgen der Ölkrise und wie authentisch dieses Buch doch eigentlich geschrieben ist.
Besonders, weil die im Buch genannten Vorzeichen -realistisch betrachtet- längst eingetreten sind.

Schauen wir auf den aktuellen Dieselpreis: 1,50 € und sogar teilweise teurer als das Superbenzin? Vor einem Jahr noch undenkbar, heute Realität.
Wo kommt es her? Noch Spekulation oder doch schon Ölknappheit ?(googelt mal nach PEAK-OIL, schaut bei wikipedia oder guckt euch im Web die rückläufigen Förderquoten der größten Ölfelder der Welt Ghawar, Burgas oder Canatarell an...)
Wir wissen es nicht, was uns genau erwarten wird. fakt ist jedoch, dass wir auf kurz oder lang vielleicht von unserer Art des mobilen Reisens zurück treten müssen, weil es einfach nicht mehr bezahlbar ist.

Obwohl genau genommen ist es natürlich schon heute nicht mehr bezahlbar. 1,50 € pro Liter bei guten 12 Litern Verbrauch auf 100km?
Da wird plötzlich die Poller Wiese vor den Toren Kölns ein mögliches wohnmobiles Urlaubsziel...
Viele Möglichkeiten haben wir derzeit nicht, um dem hohen Spritpreis zu begegnen.

Mit dem Wohnmobil sparsam fahren?
Wir fahren doch schon 88 hinter den LKW her, noch langsamer dürfte kaum gehen...

Alternative Brennstoffe für unser Wohnmobil?
Ja, das geht, wir tanken ja schon seit einiger Zeit erfolgreich Rapsöl bei.
Das einfache Öl kostet noch immer 0,99 € für einen Liter (Stand 06 - 2008), obwohl ich eigentlich jeden Tag mit 1,09 € und mehr rechne.
Was eigentlich als Nahrungsmittel gedacht war, fließt bei uns in den Tank. Und nicht nur bei uns, offenbar haben auch andere diese Art der Brennstoffform für sich entdeckt (das klappt aber auch super mit den alten Ducato- Motoren) und kaufen das Zeug wie jeck. Die Regale im Supermarkt sind meistens leerer, als voll.
Welche Folgen das haben kann, das werden wir eines Tages noch sehen, wenn ein fritiertes Schnitzel plötzlich 10,- € statt 6,- € kostet...

Was das alles mit transitfrei.de zu tun hat?
Nunja, wie gesagt, wir geraten ein wenig ins Grübeln und bekommen den innigen Wunsch noch viel mehr von der Welt zu sehen, als wir es bislang getan haben. So waren wir im Monat Mai fast jedes Wochenende unterwegs.
Darunter leidet natürlich unsere Berichterstattung und so gibt es im Moment leider nichts neues zu lesen. :-(
Ich glaube auf unserer Abflugtafel habe ich noch nie so viele Verspätungen gesehen, wie wir sie im Moment vorhalten.
Aber keine Sorge, alle dort genannten Berichte werden kommen, früher oder später.

Der "dicke Brocken" Toscana wird dabei sogar noch mit am längsten warten müssen, denn wir haben ein weiteres techn. Problem, unser Speicherplatz wird allmählich knapp. Unser "Flughafen" transitfrei ist zu klein geworden ;-)
Wir werden allerdings kein Flickwerk mit einem neuen Terminal versuchen, wir werden gleich klotzen statt kleckern und mit der ganzen Webseite auf einen anderen Server umziehen.
Auch das erfordert derzeit ein Stück Freizeit, was wir eben derzeit viel lieber mit unseren Reisen ausnutzen wollen.

Wir bitten also alle Gäste um Vertändnis, wenn im Moment etwas länger als gewohnt auf den einen oder anderen Reisetag gewartet werden muss.
Wer sich beschweren möchte, der schaut am besten auf der Straße vor dem Haus, denn mit etwas Glück sind wir genau im Moment dort unterwegs...   :-)
    

 

 
         
    Zurück zum Womo- Blog Zu den Reiseberichten mit dem Wohnmobil  
         
    Zurück zur Startseite Zurück zum Womo- Blog